· 

Lässt du alle Gefühle zu?

Good vibes only? Anstrengend, wie ich finde. 

Wie sieht das bei dir aus? Lässt du alle Gefühle zu? Oder neigst du eher dazu einseitig zu sein, zu fröhlich, zu viel Drama..?

 

Ich musste lernen Gefühle zu zeigen, also das eine weiche Seite, mit Tränen zeigen und traurig sein oder betroffen sein okay ist und das ich das nicht verstecken muss. Aus irgendeinem Grund dachte ich, das wäre so nicht richtig und ich dürfte nur heulen, wenn es wirklich ernst wird. Und was bedeutet dann schon "Wirklich Ernst". Reine Interpretationssache und so unfassbar individuell.

 

Ich lernte also mal genauer hinzuschauen, welche Gefühle dahinter stecken und sie gegebenenfalls auch zu zeigen, woher soll mein gegenüber, wenn es einen gibt, sonst auch wissen was los ist. Gerade bei uns Frauen ist es ja häufig der Fall, das wir denken, also ja, wir denken zu viel und unser Kopf erzählt dann auch noch irgendwelche spannenden (unnötigen) Geschichten, um Lapalien, drumherum. Schrecklich Energieraubend, wenn man bedenkt, das unser gegenüber nicht ansatzweise soviel darüber nachgedacht hat wie wir. Wir dann aber schon fix und fertig sind vom Szenarien ausmalen! Boahr...Wahnsinn. Unser Kopf ist eine richtige Maschine. Und Maschinen sind hier und da auch mal etwas überfordert, deswegen ist es super gut, dieser Maschine mal eine Pause zu gönnen. Entweder schreibst du deine vermeintliche Geschichte die da eben abgespielt wird gleich mal auf, dann hast du hinterher was zum schmunzeln, wenn du sie wieder vorkramst nach zig Jahren oder du lernst, durch Meditation (Stille) und Yoga, zum Beispiel, die Kopf-Maschine abzustellen und nur anzustellen, wenn es wirklich notwendig ist. Lieber greife auf das wahre Gehirn zu, deinen Bauch und dein Herz und dann Kombiniere beide.

 

Es ist so, das jedes Gefühl was hoch kommt, angeschaut werden darf und auch sollte, da du sonst direkt wieder in deiner Kopf-Maschine landest und das in Sekunden-Schnelle. Setz dich hin und überlege dir was tatsächlich das Problem ist und ob es überhaupt ein Problem gibt. Wenn es ein tatsächliches Problem gibt, dann such nach einer Lösung. Schaffst du es nicht dir eine Lösung zu suchen, dann hole dir Hilfe, professionell oder von Freunden. Das liegt wohl an der Größe des echten oder vermeintlichen Problems. Wenn du deine Gefühle immer wieder überspielst, dann geht das überspielte Band kaputt, bekommt Risse oder Macken (so wie dein Lieblings Mix Tape von früher) und es zeigen sich Symptome (körperlich/emotional) und Muster setzen sich fest.  

Lerne also darauf zu vertrauen.

 

Hör hin, nimm an, lass wieder los. Start/Stop & Repeat.

 

Natürlich sollst du jetzt nicht nur flennen und nicht nur ultra happy sein und übertrieben durch den Tag grinsen!

Aber weißt du, am Ende darfst du alles tun was du willst und wonach DIR der Sinn steht, es ist dein Leben, schau nur das es deine echten und wahren Gefühle & Empfindungen sind! Nimm dir außerdem immer genügend "ME TIME", richtig echte, wahre! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0